Skip to main content

Welche ist die beste Plus500 Alternative am Markt?

Plus 500 Alternative

Wer relativ unkompliziert mit CFDs handeln und mit etwas Glück sein dabei eingesetztes Geld vervielfachen möchte, greift in Deutschland gerne auf die Dienste des Brokers Plus500 zurück, da dieser hierzulande stark in den Medien angepriesen wird. Das Unternehmen wurde im Jahr 2008 gegründet und unterhält seinen Firmenhauptsitz in Israel – gemeldet ist die hinter Plus500 stehende Plus500 UK Ltd. jedoch in Großbritannien, sodass eine Überwachung und Regulierung durch die dort ansässige Finanzaufsichtsbehörde FCA erfolgt. Zahlreiche Nutzer von Plus500 sind bereits seit vielen Jahren mit den Diensten des Brokers zufrieden, doch im Internet häufen sich auch kritische Stimmen. Warum sich manche Nutzer nach einer besseren Plus500 Alternative umschauen und welche Anbieter überhaupt in Frage kommen, verraten wir Ihnen hier.

Warum suchen Anleger eine Plus500 Alternative?

Plus500 ist selbstverständlich absolut seriös, sodass es zumindest in dieser Hinsicht keinerlei Bedenken gibt, sich bei dem Broker anzumelden. Viele Anleger beklagen jedoch die ein oder andere Schwachstelle, sodass einige gute Gründe dafür sprechen, sich nach einer Plus500 Alternative umzuschauen. Welche das sind, haben wir hier zusammengefasst.

Diverse Anleger handeln am liebsten über die beliebte CFD-Trading-Software MetaTrader 4, die vor allem durch ihre sehr gute Anpassbarkeit sowie eine leichte Bedienung zu überzeugen weiß. Plus500 arbeitet jedoch nicht mit der Software zusammen und setzt stattdessen auf einen hauseigenen Webtrader. Dieser ist zwar ebenfalls sehr einfach und leicht verständlich aufgebaut, sodass vor allem Neukunden stets die Übersicht behalten sollten – doch gerade erfahrene Anwender verlassen sich halt lieber auf bekannte Programme. Die alternativ von Plus500 betriebene Handelsplattform, die zum Download angeboten wird, ist hingegen ein echter Reinfall und steht im Ranking ganz klar hinter MetaTrader4 und dem Plus500 Webtrader.

Der Kundenservice von Plus500 ist so eine Sache: Zwar stehen die freundlichen und erfahrenen Mitarbeiter des Konzerns bei sämtlichen Fragen und Anliegen mit Rat und Tat zur Seite, viele Kunden bemängeln jedoch, dass es in ihren Augen zu lange dauert, bis Probleme auch wirklich gelöst werden. Darüber hinaus kann es ab und an auch vorkommen, dass kein deutschsprachiger Kundenberater zur Verfügung steht und man sich stattdessen in englischer Sprache mit dem Support unterhalten muss. Wer der englischen nicht zu 100 Prozent mächtig ist, wird hier schnell Probleme bekommen, zumal bei Anfragen ja auch nicht selten Fachbegriffe fallen, die man erst einmal ins Englische übersetzen muss.

Recherchiert man im Internet Plus500 Meinungen von Kunden, so stößt man auch immer wieder auf Einträge, in denen zu lesen ist, dass der Broker ohne Vorankündigung Konten einfriert und erst auf Nachfrage wieder freigibt. In den meisten Fällen gibt es hierfür aber eine gute Begründung (beispielsweise wenn Konten gerade übertragen werden), sodass man solche Meldungen eher mit Vorsicht genießen sollte – schließlich ist Plus500 keinesfalls unseriös oder Abzocke. Viele Nutzer schreiben sich in Bewertungen auch ihren Frust von der Seele, nachdem sie bei Plus500 hohe Geldbeträge verloren haben – auch hier fallen dann häufig Begriffe wie “Abzocke” oder “Betrug”. Dass hier nicht jeder Ableger am Ende als Millionär hervorgeht, sollte jedem Nutzer bereits vorab bewusst sein – daran ist Plus500 sicher nicht schuld.

Die Stärken des Anbieters Plus500

Obwohl es sich bei Plus500 um einen reinen CFD-Broker handelt, lassen sich in diesem Bereich zahlreiche Möglichkeiten entdecken, durch die man sein Geld mit etwas Glück vermehren kann. Neben den allseits beliebten Aktien- und Index-CFDs findet man hier beispielsweise auch ETFs und Rohstoff-Optionen, die längst nicht von jedem Broker angeboten werden – so sticht Plus500 vor allem in diesem Bereich positiv aus der Masse hervor.

Gut gefallen hat uns bei Plus500 auch die Tatsache, dass man keine allzu hohen Geldbeträge einzahlen muss, wenn man den Broker zuerst in aller Ruge ausprobieren möchte: Die Mindesteinzahlung liegt hier bei fairen 100 Euro, sodass vor allem Privatpersonen relativ preiswert in die Welt des Tradings reinschnuppern können. Da jedoch kleinere Positionen bei Trading kaum lohnenswert sind, sollte man definitiv darüber nachdenken, seine erste Einzahlung trotz der attraktiven Mindesteinzahlungssumme ein weniger höher ausfallen zu lassen – dies erhöht zugleich die Chancen eines Gewinns.

Einzahlungen können bei Plus500 übrigens auf vielfältigste Weise getätigt werden, was ebenfalls einen klaren Pluspunkt darstellt. So kann der Kunde sowohl über seine Kreditkarte Geld einzahlen (unterstützt werden VISA und Mastercard), als auch auf elektronische Zahlungsdienste wie Skrill und PayPal zurückgreifen. Eine weitere Möglichkeit wäre eine klassische Überweisung über die eigene Hausbank, bei der die Wartezeit aber einfach zu lang ist. Gebühren für die Einzahlungen gibt es erfreulicherweise nicht.

Welche Voraussetzungen sollte eine gute Alternative zu Plus500 mitbringen?

Sie suchen eine gute Plus500 Alternative? Dann sollten Sie nach Möglichkeit darauf achten, dass Ihr neuer Anbieter nicht nur auf einen hauseigenen Webtrader setzt, sondern auch die Nutzung von bewährter Trading-Software (wie etwa MetaTrader 4) erlaubt. Achten Sie zudem unbedingt darauf, dass der neue Anbieter von einer offiziellen Finanzbehörde überwacht und reguliert wird, um bereits im Vorfeld schwarze Schade, die es in diesem Bereich leider häufig gibt, effektiv auszuschließen. Ferner sollte die neue Plus500 Alternative natürlich auch über einen guten Kundendienst verfügen, der sämtliche Arten von Problemen schnellstmöglich und zufriedenstellend aus der Welt schafft.

Diese ähnlichen Seiten wie Plus500 gibt es:

eToro

eToro gehört zu den derzeit bekanntesten Forex-Brokern auf dem Markt und verfügt laut eigenen Angaben über mehr als 2 Millionen Kunden. Das 2007 gegründete Unternehmen unterhält seinen Firmenhauptsitz auf Zypern, wird von der Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und ist somit absolut seriös und sicher. Gehandelt werden kann hier ganz bequem über den Webbrowser oder über eine eigene App für iOS und Android, der Kundendienst steht zudem zuverlässig per Mail, Anruf oder Live-Chat zur Verfügung. In unseren Augen eine wirklich sehr gute Plus500 Alternative.

wikifolio

Wikifolio wurde im Jahr 2001 von der Financial Technologies GmbH gegründet, die ihren Firmensitz im schönen Wien, der Hauptstadt Österreichs, unterhält. Es handelt sich hierbei nicht um einen echten Broker, da man zum Anlegen von Geld mit einem externen Broker nach Wahl zusammenarbeiten muss. Mit ein wenig Glück und Erfahrung kann man hier sehr gute Renditen erwirtschaften, für Anfänger ist dieser Dienst jedoch eher nicht geeignet.

Markets.com

Markets.com ist ein namhafter Forex- und CFD-Broker, der schon seit vielen Jahren auf dem Markt aktiv ist und sich bei Einsteigern und Profis äußerst hoher Beliebtheit erfreut. Das Unternehmen mit Firmensitz auf Zypern, welches von der Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert wird, bietet vor allem für Einsteiger ein breit gefächertes Handelsangebot, welches im Großen und Ganzen dem von Plus500 entspricht, zudem fallen hier keinerlei Gebühren oder Provisionen an. Auch der Kundendienst kann sich sehen lassen, da dieser rund um die Uhr per Mail, per Telefon oder per Live-Chat zur Verfügung steht.

Fazit:

Wenn Sie ähnliche Seiten wie Plus500 suchen, können wir Ihnen unsere drei Alternativen nur wärmstens ans Herz legen, da Sie hier sowohl durch ein Höchstmaß an Seriosität, als auch durch ein umfangreiches Handelsangebot sowie durch einen hervorragenden Kundendienst profitieren. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem neuen Broker.